Lieber Herr Carrera,

Inzwischen haben wir die 3. Reise mit Inca Travel innerhalb von 3 Jahren erfolgreich beendet.

Es war jedes Mal eine total schöne Erfahrung all diese Reisen ganz individuell, nur für uns Beide (mein Mann und ich) mitzugestalten – maßgeschneidert, ohne Zwänge eines starren Kataloges und ohne eine große Reisegruppe.

Sie haben uns immer wieder viele interessante Vorschläge gemacht, tolle Reiseliteratur (Bücher und Karten) zur Verfügung gestellt und waren zu jeder Zeit per Telefon oder e-Mail erreichbar, zuvorkommend und geduldig. Ich weiß nicht, ob ich schon mehr als hundert mal bei Ihnen angerufen habe, um Details der Reiserouten zu besprechen, zu ändern und um Informationen rund um den geplanten Urlaub zu erhalten – niemals hatte ich das Gefühl, ich würde stören, immer wurde mein Anruf Ihrerseits als wichtig empfunden und dauerte genau so lange, wie ich Fragen hatte – niemals wurde ich „abgewimmelt“ – egal, ob am Tage, am Abend, am Wochenende .... ! So was hatte ich zuvor noch nie bei einer Reiseagentur erlebt !!!

BootstourLagoArgentino b1000

 

Vor 2 Jahren wollte ich zunächst nur nach Peru reisen, weil mein Bruder dort wunderschöne Erlebnisse rund um den Inca-Trail und Titicacasee hatte – ihr Katalog, den ich beim Stöbern im Internet gefunden hatte, bot aber noch viel, viel mehr Interessantes ! Neben Machu Picchu und Titicacasee waren noch so manche Highlights dabei: z.B. das Colcatal mit den Terrassenfeldern und Kondoren, der Titicacasee mit den Uroindianern, den strickenden Männern und der Sonneninsel (Bolivien), der Gipfel des Chacaltaya (5400m Höhe) bei La Paz (Bolivien), das wunderschöne Urubambatal mit Machu Picchu und schließlich die Amazonaslodges mit Hängebrücken in den Baumkronen in über 30m Höhe. Auch Sonderwünsche meinerseits haben Sie nicht abschrecken können, wie der kurze Inca-Trail (1 Tag) mit deutschsprechender Begleitung. Im letzten Jahr standen schneeweiße Salzseen, spritzende Geysire, blubbernde Schlammlöcher, blaugrüne und rosa Lagunen mit Flamingos, Sonnenuntergänge wie in einer Mond-/Mars-landschaft, Vikunas, Viscachas, Mumien, riesige Kakteen und noch viel mehr im Vordergrund. 

FitzRoy MassivArg b1000

Zwischen Salta – Jujuy – Purmamarca - San Pedro de Atacama – Uyuni ging die Route durch Argentinien, Chile und Bolivien. Dabei haben wir die Anden total überquert, eigentlich 2 mal – ein geniales Erlebnis – fast 2 Woche lang waren wir in 4000 bis fast 5000m Höhe unterwegs. Die Farbenspiele der verschiedenen Landschaften waren traumhaft und die Luft in 4600m Höhe beim Schlafen schon mal ganz schön dünn. Unser Wunsch war es auch die Halbinsel Valdes (Argentinien) zu besuchen – große Wale, Seeelefanten, Delfine u.a. konnten wir sichten – Pinguine waren allerdings noch nicht an der Küste – Schade !!! Dafür haben wir die Geburt zweier Seeelefantenbabys hautnah miterlebt !

 

Der diesjährige Urlaub war wieder perfekt geplant ...- aber dann kam ein unplanmäßiges riesiges Erdbeben in Chile dazwischen, 8.8 auf der Richterskala, das 5.-stärkste Beben, dass je gemessen wurde. !!! Wir befanden uns gerade in der Luft über Südamerika.

1 1/2Stunden vor Landung in Santiago de Chile erhielten wir die Nachricht, dass wir nicht in Santiago landen können, sondern nach Buenos Aires fliegen und dort einige Zeit bleiben werden. Zunächst waren wir geschockt, ängstlich – viele Gedanken gingen uns durch den Kopf – zum einen, wegen den Menschen, die zu Schaden gekommen sind, aber natürlich auch, was aus unseren Reiseplänen werden würde.

Aber schon Ihre Stimme nach der Landung in Buenos Aires am Telefon zu hören war beruhigend und als Sie dann noch die spontane geniale Idee hatten, die ganze Reise einfach rückwärts zu machen, weil wir zufällig an unserem Abflugort gelandet waren, war der schöne Urlaub schon gerettet !!!

Es muss ein absolut wahnsinniger Aufwand gewesen sein, den Sie und die örtliche Agentur in Buenos Aires in Windeseile zu bewältigen hatte – alle Flüge (5x Inland,1x Rückflug), sämtliche Transfers, Hotels, Guides, Ausflüge ... mussten storniert bzw. umgebucht werden und bei einer 3-wöchigen dicht bepackten Rundreise durch 2 Länder kommt da schon einiges zusammen.

Aber auf Ihre Initiative hin wurde die Sache in Angriff genommen und mit totalem Erfolg!

Natürlich sind Sie kein Zauberer – wenn in Santiago, Valparaiso oder im Seengebiet zu viele Schäden gewesen wären, hätten wir einige Dinge nicht so machen können, aber ich war von Anfang an der Überzeugung, dass Sie auch schöne Alternativen gefunden hätten, denn Argentinien und Chile sind so groß und landschaftlich reizvoll, dass man da unendlich viele andere Dinge noch hätte erleben können. Das Erleben der geplanten Route ist natürlich noch viel wertvoller !

Innerhalb von 4 Stunden hatten Sie mit dem örtlichen Büro in Buenos Aires schon die 1. Woche umgebucht. Nach 2-3 Tagen stand die ganze 3-wöchige neue Route zu fast 95% fest – einfach genial, unbeschreiblich !!! In jedem Hotel der ersten Tage erreichte uns ein neues Fax mit den neuesten Informationen zur Lage in Chile und in unserem Urlaubsgebiet. Mehrfach wurde die Reiseroute konkretisiert.

 

 

Beagle Kanal ger

Niemals befanden wir uns als hilflos, wir waren immer auf dem neuesten Stand, wir wurden maximal gut betreut, sogar die Agentur von Santiago erkundigte sich in einem Hotel bei uns, ob es uns gut geht, ob wir etwas benötigen, wir konnten bei Problemen immer bei Ihnen oder den örtlichen Agenturen anrufen. Die ganzen Umbuchungen (Flüge, Transfers, Hotels, Guides, Ausflüge,...) haben Sie und Ihre örtlichen Reiseagenturen so perfekt gemacht, wie es eben nur so geht – totales Kompliment allen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!/p>

 

Geld kann man wiederbekommen aber entgangene Urlaubstage sind verloren !

Wir konnten zu ca.99,5 % alles erleben, was wir vor hatten und das nur, weil Sie und Ihre örtlichen Agenturen unermüdlich gearbeitet haben, um uns dies zu ermöglichen. Zeitweise waren Sie mit Sicherheit an Ihre körperlichen Grenzen gestoßen, denn nicht nur wir waren wichtig sondern auch noch andere Reisende, die schon in Chile waren oder gerade fliegen wollten – dazu noch das Hochwasser bei Machu Picchu und dem Erdrutsch bei Cusco.

Respekt, Respekt, Respekt für das Engagement !!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Eine Südamerikareise würde ich immer wieder und nur bei Inca Travel buchen !!!!!!!!!!!! Die nächsten Jahre haben wir noch andere Ziele im Visier, aber Südamerika ist uns so ans Herz gewachsen, dass wir bestimmt noch mal hinfahren möchten !!!

Wir hatten totales Glück in den ersten 2 Wochen mit dem Wetter. Beim Fitz Roy Massiv und am Moreno-Gletscher, sowie in Ushuaia waren Sonne, blauer Himmel und fast Windstille unser Beggleiter. Unsere Guides konnten es kaum fassen – so ein Wetter ist dort selten. Später im N.P. Torres del Paine und in der chilen. Schweiz war das Wetter wechselhaft, aber fast ohne Regentropfen, auch mit schönem Wetter – so dass die Wanderungen und Bootstouren zu den Gletschern wunderbar wurden. Alles in allem, einfach genial !!! Wir haben endlich Pinguine an der Magellanstrasse gesehen und eine wunderschöne Segelbootstour auf dem Beagle-Kanal erlebt !!!

Schon auf dem Flug von Deutschland nach Santiago hatte ich bei anderen Reisenden von Inca Travel geschwärmt, nach den schnellen Umbuchungen waren diese auch total begeistert !!!

In El Calafate hatte ich auch Zeit Ihre Home-Page mal ganz in Ruhe zu lesen, auch die Infos über die Erdbebensituation in Chile und die "Philosophie" Ihrer Reiseagentur - diese Worte sind nicht nur Buchstaben, sondern gelebtes Interesse !!!

Tausendmal Danke für alles !!!!!!!!!!!!!!!

 

Mit freundlichen Grüßen
Simone & Lothar van Marwick
aus Ebendorf bei Magdeburg

TorresdelPaine h1000